Schwerpunkte der Schule

Lehre (interaktiv)

Im Bereich "Lehre" sollen die Schüler*innen erkennen, welchen Schatz die Bibel darstellt. In den unterschiedlichen Themenbereichen soll den Schüler*innen ein biblischer Überblick vermittelt werden. Dieser Überblick soll ihre Interessen wecken, sich mit Themen ihrer Wahl zu befassen. Das entsprechende Hauptbuch ist die „Bibel“ selbst. Weitere Quellen wie Internet, Hefte oder Bücher werden den Schüler*innen vorgeschlagen. Die Dozent*innen haben den Auftrag, den Unterricht so zu gestalten, dass die Schüler*innen aktiv mit in den Unterricht eingebunden werden (interaktiv). Der Wunsch der Jüngerschaftsschule ist es, dass die Schüler*innen sich selbst mit den Themen in ihrer Freizeit befassen.

Mentoring in Kleingruppen

Mentoring in Kleingruppen ist ein fester Bestandteil der Jüngerschaftsschule. In dieser Zeit sollen die Schüler*innen in einer Kleingruppe von 3-6 Schüler*in und 1-2 Mitarbeiter*in ihre persönlichen Ziele von Gott erkennen. Ein Visionsplan soll erarbeitet werden; dieser wird überprüft und reflektiert.  In der Kleingruppe sollen Herausforderungen analysiert werden, damit die persönlichen Ziele auch erreicht werden können.

Lobpreis und Gebet

Lobpreis und Gebet gehen in der Bibel oft Hand in Hand. So sehen auch wir, dass das Eine nicht ohne das Andere sein sollte. Lobpreis und Gebet führt uns in die Gegenwart Gottes, bereitet unser Herz darauf vor, vor seinem Thron zu stehen. In dieser Haltung lernen wir in Demut und mit Hingabe einander zu dienen. Sie ermöglicht es uns aber auch, unser Herz zu öffnen, damit Gottes Geist darin wirken kann.
Wir teilen Gottes Wort miteinander, singen, danken und bitten. Wir wollen unsere Beziehung mit Gott Vater, Sohn und heiligem Geist aufbauen und intensivieren. Kurze thematische Impulse bereiten außerdem die Schwerpunkte der darauffolgenden Kurse vor.

Beziehungen und Netzwerk

In den Evangelien können wir erkennen, dass Jesus mit den Menschen oder mit seinen Jünger*innen und auch mit Gott (im Gebet) viel Zeit verbracht hat. Aus diesem Grund sind die großzügigen Pausen zwischen dem Unterricht für die Gemeinschaft vorgesehen. Auch die Gesamttreffen (Lass uns ma´ connecten) dienen der Gemeinschaft, des miteinander Verbindens und des Austausches. So wie Jesus es auch gerne gemacht hat, wird dieses mit einem gemeinsamen Essen verbunden. In den Lobpreis- und Gebetszeiten soll die Beziehung zu Gott intensiviert werden, im Gebet, Danken, Bibel lesen oder in der Fürbitte, etc., soll die Verbundenheit zu Gott dem Vater, seinem Sohn Jesus Christus und dem Geist Gottes verfestigt werden.